Freizeitaktivitäten im 2. Pandemiesommer

Wie wir die Freiheiten im zweiten Coronasommer genutzt haben und welche Freizeitaktivitäten wir unternommen haben, könnt ihr hier lesen...


Wir waren froh, dass wir im zweiten Sommer nach Beginn der Corona-Krise doch wieder ein paar schöne Aktivitäten anbieten konnten. Es war eine große Freude, dass wir wieder in einer Gruppe Ausflüge unternommen haben. Nicht nur unsere TeilnehmerInnen haben das vermisst, sondern auch unser Team. Wenn wir auch nicht unser gewohntes Sommerprogramm hatten, konnten wir einige interessante Aktivitäten anbieten. Die meisten der Aktivitäten waren barrierefrei.



Eine Auswahl unserer Aktivitäten:

Wir besuchten schöne Orte, wie das kleine Eisenbahnmuseum in Pronsfeld, Spielplätze und Bauernmarkt in Bitburg, die Saarschleife mit ihrem schönen Baumwipfelpfad, das Riesenrad in Trier und das Kino in Prüm.

Wir unternahmen Wanderungen im Nationalpark Eifel oder besuchten den Dinopark in Irrel. In dem schönen Freizeitbad Cascade in Bitburg suchten wir eine kleine Abkühlung. Mit einer Schifffahrt haben wir den Rursee im Nationalpark Eifel erkundet.

Minigolf und Bowling waren ebenfalls beliebte Freizeitangebote.


Endlich wieder gemeinsame Ausflüge unternehmen!

Wir haben nach diesem Sommer noch einmal gemerkt, wie wichtig uns allen diese Freizeitaktivitäten sind. Denn es werden auch wichtige Ziele zur Teilhabe in der Gesellschaft erfüllt. Wir freuen uns, wenn wir im nächsten Jahr wieder mehrtägige Ferienfreizeiten veranstalten können. Und wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder ein volles Programm anbieten können.


Über Vorschläge würden wir uns sehr freuen. Zögert nicht, uns bei Fragen und Anregungen zu kontaktieren!


133 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen